Ingenieur /in für Fahrzeugtechnik

Fahrzeugtechniker

Egal ob Autos, Traktoren, Flugzeuge oder Züge – Ingenieure für Fahrzeugtechnik sind in vielen Branchen gefragt und haben ausgezeichnete Jobchancen. Sie sind von der Entwicklung der Idee bis hin zum fertigen Fahrzeug hautnah dabei. Ihr Job ist es, Konzepte für Fahrzeuge zu entwerfen und deren Bestandteile genau zu planen. Dabei tüfteln sie nicht nur allein vor sich hin, sondern arbeiten im Team und diskutieren mit ihren Kollegen über verschiedene Lösungsansätze. Ihre Konzepte für Fahrzeuge stimmen die Ingenieure auch mit den anderen Abteilungen, wie dem Marketing oder Einkauf ab. Dabei stehen die Anforderungen der Kunden an das Produkt im Mittelpunkt.

Fahrzeugtechniker sind vor allem in der Forschung, Entwicklung und der Konstruktion beschäftigt. Sie arbeiten zum Beispiel in der Automobilbranche, der Zulieferindustrie oder in Ingenieurbüros.

Vision Tokyo
Fahrzeugtechniker arbeiten an den Autos der Zukunft

Wie wird man Ingenieur /in für Fahrzeugtechnik?

Voraussetzung für die Arbeit als Fahrzeugtechniker ist ein abgeschlossenes Studium. Fahrzeugtechnik kann man als eigenständiges Fach studieren oder als Vertiefungsrichtung in den Studiengängen Maschinenbau, Wirtschaftsingenieur- oder Verkehrswesen wählen.

Die Inhalte des Studiums sind sehr vielfältig. Grundsätzlich bekommt man eine wissenschaftliche Ausbildung in den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, technischer Mechanik sowie in Teilbereichen der Mathematik und der Physik. Auch Thermodynamik, Verbrennungsmotoren, technische Informatik oder Fertigungs- und Fahrzeugtechnik können Teil des Studiums sein.

Neben technischen spielen auch kaufmännische Inhalte, wie zum Beispiel Betriebswirtschaftslehre eine Rolle. Gute Fremdsprachenkenntnisse sind gefragt, denn Fahrzeugtechniker arbeiten international.

Entscheidet man sich für ein Studium an einer Hochschule, hat man in einer Praxisphase meist die Chance, das Gelernte auszuprobieren und umzusetzen.

Die Daimler AG bietet im Rahmen des Dualen Studiums den Studiengang „Maschinenbau“ an, in dem viele Inhalte der Fahrzeugtechnik vermittelt werden. Von der Planung über die Entwicklung bis zur Qualitätssicherung beschäftigen sich die angehenden Ingenieure mit vielen unterschiedlichen Themenbereichen. Dabei wechseln sich Theoriephasen in der Hochschule und Praxisphasen im Unternehmen ab.

 

Vision Tokyo
Fahrzeugtechniker entwickeln Autos, die autonom fahren können

Was genau macht man als Ingenieur /in für Fahrzeugtechnik?

Ingenieure für Fahrzeugtechnik sind wahre Multitalente. Beispiele für ihre Einsatzgebiete gibt es viele. Sie entwickeln Fahrzeuge, die mit alternativen Antrieben oder autonom fahren oder konzeptionieren Lenkungen und Türsysteme. Dazu gehört oft auch der Bau von Prototypen. Die technische Kundenberatung und die Mitwirkung im Vertrieb können ebenfalls zu ihren Aufgaben zählen. Im Moment sind Ingenieure vor allem bei der Entwicklung von automatisierten Getrieben gefragt und können sich dort mit neuen Ideen einbringen.

Enrico Wohlfarth ist Ingenieur für Fahrzeugtechnik bei der Daimler AG und entwickelt autonome LKW. Wie sein Job genau aussieht und was ihm daran am meisten Spaß macht erzählt er im Interview.

Bilder: Daimler AG